Category Archives: Schweden

Lasst das Feuer um sich greifen – September 2016, Schweden

Der folgende Text ist eine Übersetzung aus dem Schwedischen:

Eine Analyse, die Autobrandstiftungen der letzten Monate in Schweden und Dänemark betreffend und ein Vorschlag zur Intervention

In den letzten Monaten hat sich etwas, das zum täglichen Leben in den schwedischen Vororten gehört, wie Gras im Garten des sozialen Friedens ausgebreitet und begonnen, die Form einer namenlosen und apolitischen Revolte anzunehmen. Der einfache Akt des Anzündens von Autos, insbesondere aufgrund seiner herausstechenden Einfachheit, hat sich sowohl in kleinen Orten wie in großen Städten verbreitet, auf beiden Seiten des Öresunds, in abgelegenen, wie auch in zentralen, reichen und wohlintegrierten Gegenden. Es gab sowohl kleine, individuelle Akte wie auch (vermutlich) koordinierte Aktionen in größeren Städten. Die Reaktion der
Gesellschaft kam von den Bullen, der Feuerwehr, den Medien, der Politik und beliebigen Expert_innen, die eine Vielzahl an Plänen präsentierten; Pläne, die in keiner Weise in der Lage waren, das Abfackeln von Autos zu stoppen, die allerdings die generelle Repression gegen diejenigen, die sich nicht anpassen wollen,verschärften.


Rinkeby/Stockholm, am 20. Februar nach der Trump Rede

Mit diesem Text wollen wir eine vorsichtige Analyse wagen, gefolgt von einem etwas spezifischeren Vorschlag zu Intervention in diesen Konflikt zwischen anonymen Individuen und der Gesellschaft. Eine anarchistische Intervention, ohne Platz für Politik oder Vermittlung. Wir denken, dass wir nichts zu verlieren haben, ausser des Komforts, der uns davon abhielt,diejenigen zu sein, die das erste Auto den Flammen übergaben. Continue reading Lasst das Feuer um sich greifen – September 2016, Schweden

Gefahrengebiete auch in Schweden?

Die schwedischen Medien überschlugen sich in den letzten Monaten mit Meldungen über Steine werfende und Brandstiftende Jugendliche. In Orten wie Norrköping, Borlänge, Örebro, Borås oder Malmö wurden seit März diesen Jahres verstärkt Autos und Container angezündet, die dann eintreffenden Bullen wurden mit Steinen beworfen, ihre Fahrzeuge demoliert. In den Medien, sozialen Netzwerken und im Parlament werden dafür migrantische Jugendliche verantwortlich gemacht. Die Aussagen von PolitikerInnen, Bullen und „besorgten Bürgern“ ähneln den Kampagnen in Berlin oder Hamburg zu diesen Erscheinungsformen ausbrechender Wut.

Spannend im Land der Elche, mit der Streife in den Steinhagel:

Am 17. August beschloss die Regierung ein Programm zur Bekämpfung der Autobrände: Continue reading Gefahrengebiete auch in Schweden?

Brandstiftung mit Forderungen – zu den schwedischen Ausschreitungen

der folgende Text ist eine gekürzte Version von Kommunisierung.net :

Vor 30-40 Jahren konnte es sich der Staat leisten, eine Million Wohnungen in zehn Jahren zu BAUEN, jetzt ist er sogar zu arm, um sie zu RENOVIEREN.

Megafonen – „Alby steht nicht zum Verkauf“

Dieser Ausruf ist höchst repräsentativ für den Aktivismus, welcher in den Vorstädten Stockholms in den letzten Jahren gediehen ist. In diesem Fall kommt er von Megafonen („Das Megafon“), eine basisdemokratische Aktivistengruppe, welche 2008 in der Stockholmer Vorstadt Husby von jungen Leuten rund um Prinzipien wie Demokratie, Gemeinwohl, Gemeinschaft, Arbeit und Bildung gegründet worden ist. Der Staat, sagt Megafonen hier, erfüllt seine eigene Aufgabe nicht mehr, welche darin bestehen würde, das materielle Wohlbefinden der Leute durch Wohnungspolitik zu garantieren.

Continue reading Brandstiftung mit Forderungen – zu den schwedischen Ausschreitungen

Der 6. Dezember in Stockholm

Am 6. Dezember griffen im Stadtteil Ragsved im Süden von Stockholm, ungefähr 30 Vermummte die Polizei mit Molotov Cocktails und Steinen an. Die Bullen nennen den Angriff ungewöhnlich weil auch Depots mit Steinen angelegt wurden und deshalb von einer geplanten Aktion ausgegangen wird. In Presseberichten wird Bezug auf Riots in Husby genommen, die durch rassitische Polizeigewalt ausbrachen.

Continue reading Der 6. Dezember in Stockholm

Unruhen in Rinkeby (Stockholm)

Zwischen dem 23. und 26.Juli entluden sich im Stockholmer Bezirk Rinkeby die Spannungen mit den Ordnungskräften. Nach einer Verfolgungsjagd nahmen Polizisten eine Person fest und wurden deshalb von AnwohnerInnen durch Steinwürfe in die Flucht gezwungen.
In der Folge gingen mehrere Fahrzeuge in Flammen auf und die anrückenden Riot Cops wurden mit Gegenständen attackiert.

Continue reading Unruhen in Rinkeby (Stockholm)