Am 11. Januar nach Leipzig

Am 11.01. möchte Legida ihr einjähriges Bestehen feiern. Als kreativen Input für Gegenaktivitäten erschien heute deshalb, in Ergänzung zum Artikel vom 09.12.2015 folgendes Video:

Mobivideo mit voll auf die Birne Naziscum!

Nachdem Lutz Bachmann ankündigte nach Leipzig kommen zu wollen, gilt es die eigene Mobilisierung für den 11.01 deutlich zu verstärken. 1 Jahr Legida bedeutet für die radikale Linke in Leipzig ein enorm hohen Arbeitsaufwand und den Verlust von Kapazitäten, die dadurch nichtmehr zur Verfügung stehen um linke Politik zu machen. Direkte Aktionen können dazu beitragen den politischen Gegner effektiv zurückzudrängen, um Raum für gesellschaftliche Agitation und eigene Inhalte zu gewinnen. Die aktuelle, defensive, Situaton in Leipzig gilt es zu ändern.

Kommt am 11.01. nach Leipzig, gegen Deutschland, Pegida und Bullenschweine!

Antifa in die Offensive!

Nachrichten aus „Exarchistan“

Wenn Stadtteile dem Zugriff des Staates zu entgleiten drohen, reagiert dieser nicht nur mit plumper Gewalt sondern auch mit einem wissenschaftlich vorbereiteten Angriff auf die öffentliche Meinung und die Deutungshoheit bestimmter Begriffe.

Das Extremismusforscher und Sicherheitsexperten europaweit kooperieren fiel schon im Vergleich von Repression in Bristol und Berlin auf.

Nachrichten aus dem Viertel Exarchia in Athen weisen nun ebenfalls Parallelen zu hiesigen Kampagnen auf. Seit dem 16. Dezember berichten mehrere Medien von unhaltbaren Zuständen in „Exarchistan“, deren Bekämpfung jetzt von der Polizei angekündigt wird. Continue reading Nachrichten aus „Exarchistan“

Neue Kämpfe in kurdischen Städten

Amed, Cizîr, Nisêbîn, der Widerstand wächst

ANF | Immer mehr Menschen schließen sich der Selbstverteidigung und dem Widerstand gegen die immer schwerer werdenden Angriffe des türkischen Staates in Amed (türk. Diyarbakir) und im Landkreis Nisêbîn (türk. Nusaybin) in der Provinz Mêrdîn (türk. Mardin) an.

AMED
Tausende führen in Amed den Widerstand als Antwort auf das brutale Vorgehen der türkischen Sicherheitskräfte gegen die Menschen in den kurdischen Gebieten. Continue reading Neue Kämpfe in kurdischen Städten

Widerstand gegen Nazis – 12. Dezember Leipzig

Ein Bericht von Beobachternews:

Leipzig. Am Rand eines Neonaziaufmarschs gab es am Samstag, 12. Dezember, in Leipzig heftige Straßenschlachten zwischen linken DemonstrantInnen und der Polizei. Die Behörde berichtet von 69 verletzten Polizisten. Die Zahl der verletzten NazigegnerInnen ist nicht bekannt. Am Neonaziaufmarsch nahmen etwa 150 Menschen teil. Damit blieb der Zulauf weit unter den Erwartungen der Veranstalter.

Lange blieb es am Samstag in den Leipziger Stadtteilen Connewitz und Südvorstadt ruhig. Eine Vielzahl kleiner Gruppen von linken DemonstrantInnen bewegten sich in den Nebenstraßen. Connewitz gilt als linker und alternativer Stadtteil von Leipzig. Für Samstag hatten verschiedene Akteure der extremen Rechten gleich drei Demonstrationen angemeldet.

Die Organisatoren stammten aus Kreisen der Neonazi-Partei „Die Rechte“, der „Offensive für Deutschland“ und der extrem rechten „Thügida“ aus Thüringen. Die Demonstration von Neonazis wurde als Provokation gewertet. Daher kam es zu einer breit angelegten Mobilisierungsaktion gegen den Aufmarsch. So wurde etwa zur “Weihnachtsfeier” des “Antifa e.V.” geladen. Continue reading Widerstand gegen Nazis – 12. Dezember Leipzig

Genf: RTS mit Mollis und Glasbruch

Treffpunkt für die RTS war im Parc des Cropettes am 22:00, mobilisiert unter anderem über lokale Seiten. Ein Bericht der Bezugsgruppe „4“ :

Über 500 Menschen haben am 19.Dezember in Genf an einer Reclaim the Streets teilgenommen, um sich die Strasse, Plätze und Räume zurückzuholen und diese mit Inhalten zu füllen. Wir haben uns an diesem Abend als Bezugsgruppe im Rahmen des „Schwarzen Dezembers“ an verschiedenen militanten Aktionen beteiligt. Continue reading Genf: RTS mit Mollis und Glasbruch

Nachbereitung zu den Protesten gegen den NPD-Bundesparteitag in Weinheim

Nach dem wir uns über die starken Proteste gegen den NPD
Parteitag in Weinheim gefreut hatten, wurde diese Freude durch einige Berichte aus der Region getrübt, die miltante Aktionen runterspielten und sich in eine bürgerliche Kritik an Polizeigewalt und verzerrten Medienberichten verzettelten. Jetzt können wir eine Nachbereitung von GET UP Mannheim dokumentieren, die antifaschistische Perspektiven in der Provinz sehr gut reflektiert:

Am 21. und 22. November 2015 fand zum dritten Mal in Folge der NPD-Bundesparteitag in Weinheim statt. Gemeinsam mit anderen linksradikalen und Antifa- Gruppen aus der Rhein-Neckar-Region haben wir dieses Jahr zum ersten Mal im Bündnis „BLOCK NPD“ dagegen mobilisiert.

Wir haben viel Zeit und Energie in die Mobilisierung gesteckt und versucht eigene Akzenten zu setzen. Daneben haben wir uns an den Mobilisierungsaktionen des Bündnisses beteiligt. Continue reading Nachbereitung zu den Protesten gegen den NPD-Bundesparteitag in Weinheim

Chronik und Inspiration: Für einen Schwarzen Dezember

Μαύρο Δεκέμβρη – Schwarzer Dezember – Diciembre Negro – Black December – Kara Aralık – Dicembre Nero  – Décembre Noir – Dezembro Negro

Nach dem offenen Aufruf von Panagiotis Argriou (CCF) und Nikos Romanos, zwei griechische anarchistische Gefangene, sind Weltweit Anarchist*innen der Aktionskampagne mit dem Namen Schwarzer Dezember gefolgt, „welche der Zünder für einen Neustart anarchistischen Aufstands, innerhalb und ausserhalb der Knäste, sein wird.“

black-december-1024x682

Zudem gab es einen internationaler Aufruf in mehreren Sprachen. Es folgten Texte, Briefe und Broschüren aus verschiedenen Teilen der Welt sowie Solidaritätsbekundungen, gezielte Angriffe und Aktionen. Eine anarchistische Offensive, die sich die Straßen, Plätze, Raum zurückholt und diese mit Inhalten füllt:

Continue reading Chronik und Inspiration: Für einen Schwarzen Dezember

Zusammenstösse im November

Athen
Generalstreik am 12. November:
On 12 November 2015 riots broke out during the 24 Hour General Strike protest in Athens against new austerity measures, voted by the left government of SYRIZA, in coalition with the far right party of ANEL. It is estimated that more than 25.000 people took part in the protest in Athens, while the State took part with 6.000 policemen against them. A new general strike has been called for 3 December 2015 against the discussion and vote in the greek parliament of even harsher economic measures and taxes incorporated in the 2016 budget.

17. November:
Das jährliche Ritual verliert zunehmend an Bedeutung, deutlich geringer war die Beteiligung an den Veranstaltungen auf dem Gelände des Polytechnio im Vorfeld der Demonstration.

Continue reading Zusammenstösse im November