Schwere Unruhen und Counter Insurgency in den USA

Die Unruhen in Ferguson (USA) beweisen erneut, dass die Unzufriedenheit der Menschen erst dann ausbricht, wenn die „weichen“ Herrschaftsmethoden gegenüber den spürbarer gewaltsamen Instrumenten der Autoritäten zurücktreten und der Staat glaubt seine Macht nur noch mit der Waffe und der Lügenpropaganda aufrecht erhalten zukönnen. Fast immer führt der Staat diese Situationen selbst durch einen Mord herbei, dabei wäre es sinnvoller nicht nur zu reagieren sondern die Stimmung für die Revolte frühzeitig vorzubereiten.
Berichte über die letzten Tage von linksunten(1) , linksunten(2) und von revolution news

Infos über den Widerstand in den USA:
– Die Black Panther Party
– Berichte der New Black Panther zur Lage in Fergusson

Unruhen in Rinkeby (Stockholm)

Zwischen dem 23. und 26.Juli entluden sich im Stockholmer Bezirk Rinkeby die Spannungen mit den Ordnungskräften. Nach einer Verfolgungsjagd nahmen Polizisten eine Person fest und wurden deshalb von AnwohnerInnen durch Steinwürfe in die Flucht gezwungen.
In der Folge gingen mehrere Fahrzeuge in Flammen auf und die anrückenden Riot Cops wurden mit Gegenständen attackiert.

Continue reading Unruhen in Rinkeby (Stockholm)

Konfliktparteien in Kreuzberg

Während der letzten Jahre sind in den Kreuzberger Kiezen zwischen Oranienplatz, Cuvrybrache und Görlitzer Park unzählige Gruppen, Initiativen, Organisationen, Behörden und Einzelpersonen aktiv geworden, um ihre jeweiligen Vorstellungen bezüglich den Flüchtlingen und der Nutzung des urbanen Raums zu entwickeln. Neben vielen Menschen, die sich solidarisch positionierten, beteiligte sich auch der Staat mit diversen Handlangern an den Konflikten. Diese wollen wir hier vorstellen. Continue reading Konfliktparteien in Kreuzberg