Category Archives: Frankfurt

Deutschland halt‘s Maul! – Zum 03.10. in Frankfurt

Am 3. Oktober will sich der deutsche Staat zum ”25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung”, des Einkaufs der DDR durch die BRD, von seiner besten Seite, dem neuen aufgeklärten, toleranten Deutschland präsentieren. Das Spektakel wird vom 2. bis 4. Oktober in Frankfurt stattfinden, weil Hessen in diesem Jahr die Bundesratspräsidentschaft inne hat.

Continue reading Deutschland halt‘s Maul! – Zum 03.10. in Frankfurt

[Blockupy] Eine Antwort auf den KoKreis-Text

„When shall we three meet again? In thunder, lightning, or in rain?“
„When the hurlyburly’s done, When the battle’s lost and won.“
„That will be ere the set of sun.“

Liebe Freund_innen des Blockupy-Bündnisses, liebes Blockupy-Bündnis, oder anders gesagt: Liebe Genoss_innen,
am 30. Mai verfasste der Blockupy-KoKreis eine Stellungnahme zu den Geschehnissen rund um den Blockupy-Protest. Eigentlich ging es dabei hauptsächlich um die Randale und den Riot in Frankfurt anlässlich der EZB-Eröffnung. Das ist das eigentliche Thema des Textes. Dazu wünschte sich der KoKreis ein wenig verklausuliert eine Auseinandersetzung:

Continue reading [Blockupy] Eine Antwort auf den KoKreis-Text

Drei regelverletzende Interventionen im Sommer 2015

Verschiedene Spektren, zwischen denen es wenig Überschneidungen gibt, brachen in den letzten Wochen den tristen Alltag politischer Ohnmacht auf, mit unterschiedlichem Erfolg.

Am 21. Juni stürmten tausende DemonstrantInnen die Wiese vor dem Reichstag, um Gräber für die auch von der deutschen Regierung ermordeten Flüchtlinge auszuheben. Der angemeldete Protest- „Marsch der Entschlossenen“ vom Zentrum für politische Schönheit, der kurzerhand Zäune einriss und sich die Menschenmenge über den Rasen hermachte, überraschte die Bullen.

Continue reading Drei regelverletzende Interventionen im Sommer 2015

Pegida in Frankfurt – Ein Rück- und Ausblick

Der nachfolgende Artikel soll einen Überblick über die bisherigen Aufmärsche von Pegida Frankfurt bzw. der Nachfolgetruppe „Freie Bürger für Deutschland“ sowie einen Ausblick zu weiteren Naziaktivitäten in Frankfurt bieten. Dazu werden alle bisherigen Ereignisse chronologisch aufgezählt, anschließend folgt ein Ausblick.
Die ersten Pegidaaktivitäten in FFM gab es am 4. Januar 2015 mit einem Orgatreffen der Gruppierung „Fragida“. Allein gegen dieses Orgatreffen mit AfD und NPD gab es eine Gegendemonstration mit 400 Teilnehmer*innen [!]. Die Nazitruppe musste den Ort des Treffens wechseln, da einer der Organisatoren Sicherheitsbedenken wegen der Gegendemo hatte. Die Nazitruppe wurde auch schnell in der eilig gewählten Ersatzbar aufgespürt, ein paar Böller flogen rein, und das Treffen war ziemlich schnell mit Polizeischutz beendet. Unter diesem Eindruck hat Fragida noch vor dem ersten Aufmarsch aufgegeben.

Continue reading Pegida in Frankfurt – Ein Rück- und Ausblick

EZB-Eröffnung – eine Auswertung

übernommen von linksunten:

1. „Autonome Schuld an Krawallen “ – Der frühe Morgen

Ein Aufruhr, eine Revolte entwickelt sich, spitzt sich zu, um dann eines Tages, zu explodieren.

Ein Krawall dagegen entsteht nicht spontan, vielmehr wird sich dazu verabredet… Im Vorfeld der EZB-Eröffnung gab es eine der größten militanten Mobilisierungs-Kampagnen der letzten Jahre (seit G8-2007). Continue reading EZB-Eröffnung – eine Auswertung

Der Krawall in Frankfurt war notwendig

Die Maschine ist schockiert – selbst 24/7 Gewalt verbreitend – wurde sie am 18. März in Frankfurt angegriffen. Schnell werden die bekannten Marionetten ins Spiel gebracht: die Presse, die Politiker und die Distanzierer. Diese sprechen von einem Aktionskonsens der gebrochen worden wäre, ganz so als ob Blockupy den Protest gegen die EZB besitzen würde. Continue reading Der Krawall in Frankfurt war notwendig

18.3.: Vielfalt ist unsere Stärke – warum sich Blockupy nicht von militanteren Aktionen distanzieren sollte

übernommen von linksunten:

Vorangestellt, „Der Revoluzzer“, von Erich Mühsam


War einmal ein Revoluzzer,
Im Zivilstand Lampenputzer;
Ging im Revoluzzerschritt
Mit den Revoluzzern mit.

Und er schrie: ‚Ich revolüzze!‘
Und die Revoluzzermütze
Schob er auf das linke Ohr,
Kam sich höchst gefährlich vor.

Continue reading 18.3.: Vielfalt ist unsere Stärke – warum sich Blockupy nicht von militanteren Aktionen distanzieren sollte