Schlacht am Tegeler Weg // Über den Sinn von Militanz

Wöchentlich werden wir zu zahlreichen Demonstrationen mobilisiert, die Aufmärsche von PEGIDA und anderen Nazis verlangen eine Antwort, eigene Themen wollen in der Öffentlichkeit artikuliert werden. Doch welchen Sinn machen Demonstrationen noch und welche Bündnisse sind vertretbar? Welche Gewalt ist vertretbar angesichts immer besser vorbereiteter Bullen? Diskutiert werden diese Fragen schon lange und die Schlacht am Tegeler Weg 1968 war ein Meilenstein in der Entwicklung militanter Demonstrationen.

Continue reading Schlacht am Tegeler Weg // Über den Sinn von Militanz

Leipzig 2014 aus militanter Perspektive

Vor ein paar Tagen endete mit dem Kalenderjahr 2014 ein ereignsisreiches Jahr in Leipzig. Wir möchten im Folgenden das vergangene Jahr in Leipzig aus militanter Perspektive etwas näher beleuchten. Wir möchten dabei zum Einen aktuelle Entwicklungen beleuchten, zum anderen zur kritischen Auseinandersetzung mit Selbigen anregen.

Themenfelder und Aktionsformen
Militante Politik hat in Leipzig eine lange und erfolgreiche Tradition, so gab es auch 2014 vielzählige Aktionen auf vergleichsweise hohem Niveau. Continue reading Leipzig 2014 aus militanter Perspektive

Von Ferguson nach Oakland: 17 Tage Riots und Aufruhr in der Bay Area

In der Bay Area ist ein wilder und wachsender Anti-Polizei Aufruhr im vollen Gang, ein Knoten der wachsenden landesweiten Bewegung, die durch den Aufstand in Ferguson, nach der polizeilichen Hinrichtung von Michael Brown, aufflackerte. Zur gleichen Zeit aber auch eine Fortsetzung der lokalen Auseinandersetzungen, die mindestens bis 2009 zu den Oscar Grant Riots in Oakland zurückgehen.

Continue reading Von Ferguson nach Oakland: 17 Tage Riots und Aufruhr in der Bay Area