Heißer März in Frankreich

Tja Johhny, dieser Blog klaut sich wie ein Rabe die Texte zusammen und unterschlägt dabei die Quellen. Wer in dieser Region unterwegs ist, kann sich über folgenden Twitter informieren. Die Berichte sind von Linksunten übernommen:

Der Aktionstag am 9. März gegen die „Reform des Arbeitsmarktes“ sah in ganz Frankreich mehrere hunderttausend Menschen auf den Strassen. Auch wenn es in Paris nicht die 100.000 gewesen waren, die die postkommunistische CGT gezählt haben will, war es dennoch eine beeindruckende Masse, die in der französischen Hauptstadt demonstriert hat.

Im Gegensatz zu den (lauen) gewerkschaftlichen Mobilisierungen der letzten Jahre ging die ursprüngliche Initiative gegen die weiteren Verschlechterungen für die abhängig Beschäftigten diesmal von den Unis und vor allem von den Schüler_innen aus. Gerade letztere sind jene in den letzten Jahre gewesen, die überhaupt noch für überraschende und radikale Aktionen jenseits des überschaubaren subversiven Mileus gesorgt haben. Continue reading Heißer März in Frankreich

Gegen das Vergessen – Teil 2

Anarchistische Strömungen während der Metapolitefsi – Griechenland 1974 – 1980

Wie wir im ersten Teil von Gegen das Vergessen festgestellt haben, war der anarchistische Einfluss auf den Widerstand gegen die Diktatur bis 1974 zwar nicht unbedeutend aber gering. Mit dem Austausch der Junta gegen eine Demokratie unter der Führung des Rechten Ministerpräsidenten Karamanlis zogen sich viele Menschen und Gruppen erschöpft aus dem Widerstand zurück, sie hatten ihr Ziel der Rückkehr zum Parlamentarismus erreicht. Continue reading Gegen das Vergessen – Teil 2