Category Archives: General

Gegen die Stadt der Reichen (Zürich)

Dieses Phamphlet hat für einen ziemlichen Skandal gesorgt. Herausgekommen ist es zwei Wochen nach den Krawallen in Zürich am 12. Dezember 2014 die aus einer RTS-/ACAB-Party hervorgingen, und 7 verletzte Bullen, hunderte zerstörte Schaufenster, brennende Autos u.ä. hinterliess. Es wurde in etlichen Briefkästen in der Stadt verteilt (Auflage 10’000) und wurde von den Medien als “Communique der Organisatoren” und ähnliches betitelt, was offensichtlich Schwachsinn ist. Ebendiese Medien waren sich nicht zu Schade zur Denunziation der “Herausgeber” aufzurufen. Auch setzten sie Kautionen auf Leute, die Bengalos auf die Bullen (bzw. in ihr Auto und ihre Station!) geschmissen haben aus.

Continue reading Gegen die Stadt der Reichen (Zürich)

Leipzig 2014 aus militanter Perspektive

Vor ein paar Tagen endete mit dem Kalenderjahr 2014 ein ereignsisreiches Jahr in Leipzig. Wir möchten im Folgenden das vergangene Jahr in Leipzig aus militanter Perspektive etwas näher beleuchten. Wir möchten dabei zum Einen aktuelle Entwicklungen beleuchten, zum anderen zur kritischen Auseinandersetzung mit Selbigen anregen.

Themenfelder und Aktionsformen
Militante Politik hat in Leipzig eine lange und erfolgreiche Tradition, so gab es auch 2014 vielzählige Aktionen auf vergleichsweise hohem Niveau. Continue reading Leipzig 2014 aus militanter Perspektive

Von Ferguson nach Oakland: 17 Tage Riots und Aufruhr in der Bay Area

In der Bay Area ist ein wilder und wachsender Anti-Polizei Aufruhr im vollen Gang, ein Knoten der wachsenden landesweiten Bewegung, die durch den Aufstand in Ferguson, nach der polizeilichen Hinrichtung von Michael Brown, aufflackerte. Zur gleichen Zeit aber auch eine Fortsetzung der lokalen Auseinandersetzungen, die mindestens bis 2009 zu den Oscar Grant Riots in Oakland zurückgehen.

Continue reading Von Ferguson nach Oakland: 17 Tage Riots und Aufruhr in der Bay Area

Nach RTS Zürich: Interview mit zwei ChaotInnen

Nach intensiver Recherche ist es unserem Reporterteam endlich gelungen mit zwei ChaotInnen zu sprechen, die am 12./13. Dezember an der RTS in Zürich teilgenommen haben. Dazu haben wir Laura und Enno an einem subversiven Ort zum sonntäglichen Frühstück getroffen. Dieses Gespräch wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten!

Hallo Laura, hallo Enno, ihr seid also zwei von den unzähligen Chaoten, die am Freitag durch Zürich zogen?

Enno: „Das könnte man vielleicht so sagen. Wir können und wollen jedoch nicht für andere Leute sprechen, denn soweit wir das mitbekommen haben, handelte es sich um einen Anlass mit heterogenen Aktionsfeldern. Einige Leute waren am tanzen, viele am trinken, es gab tolle Soundwägen, manche verschönerten die Wände und wieder andere sorgten dafür, dass der Umzug ungestört durch Zürich laufen konnte. Und das ist alles auch richtig so!“ Continue reading Nach RTS Zürich: Interview mit zwei ChaotInnen

Leipzig: Ein Aufruf zur Gewalt – gegen jene, die diese gewalttätige Welt wollen.

Ein kürzlich verbreiteter Aufruf aus Leipzig sorgt für Diskussionen und verrät nebenbei einiges über die derzeitige Handlungsschwäche der Antifa.
Die Kritik von leipzig.antifa.de. könnt ihr hier nachlesen.

Dokumentation von linksunten:

Dies ist ein Aufruf an Euch, sich der vernünftigen Gewalt entgegenzustellen. Die Gewalt die verletzt, demütigt und tötet indem sie Boote versinken lässt, indem sie Medizin vorenthält, indem sie Wohnraum verknappt, indem sie in Nahrung vorenthält, indem sie mit Angst vor Not zu Arbeit zwingt, indem sie Pogrome plant.

Continue reading Leipzig: Ein Aufruf zur Gewalt – gegen jene, die diese gewalttätige Welt wollen.

Krawalle in der Schweiz

Rund 1‘500 Personen sind am 9.Dezember in Basel gegen die OSZE Ministerratskonferenz auf die Strasse gegangen. Unter der Parole “Kriegstreiber wollen Frieden fördern? OSZE angreifen! Kapitalismus abschaffen – Für die soziale Revolution” zog der Demonstrationszug vom De Wette-Park beim Bahnhof SBB zum Claraplatz.

Nach dem Ende der offiziellen Demonstration bildete sich ein weiterer Demonstrationszug, der durch die Polizeisperren in Richtung Messeplatz laufen wollte. Continue reading Krawalle in der Schweiz

Der 6. Dezember in Stockholm

Am 6. Dezember griffen im Stadtteil Ragsved im Süden von Stockholm, ungefähr 30 Vermummte die Polizei mit Molotov Cocktails und Steinen an. Die Bullen nennen den Angriff ungewöhnlich weil auch Depots mit Steinen angelegt wurden und deshalb von einer geplanten Aktion ausgegangen wird. In Presseberichten wird Bezug auf Riots in Husby genommen, die durch rassitische Polizeigewalt ausbrachen.

Continue reading Der 6. Dezember in Stockholm

2014 – Das Jahr in dem wir nirgendwo waren

Die folgenden Zeilen erheben weder den Anspruch in der Tiefe Kritik zu leisten, noch können sie einfache Wege aus der desaströsen Situation anbieten. Sie sind an all Jene gerichtet, die nach Perspektiven jenseits der Milieus suchen. Sie erinnern fragmentarisch an den großen Erfahrungsschatz derjenigen, die im Allgemeinen als die Autonomen bezeichnet werden, auch wenn viele eine solche Kategorisierung für sich eigentlich ablehnen. Wir grüßen alle, die Nächtens unterwegs sind, alle, die sich den Kopf heiß reden, sowie die VerfasserInnen der Debatten Beiträge der letzten Monate. Continue reading 2014 – Das Jahr in dem wir nirgendwo waren

Hogesa in Hannover

Bewertung und Fragen aus autonomer/militanter Sicht und Wie mit der Repression umgehen?

Wie ist der Tag für die einzelnen Akteur_innen gelaufen und was lässt sich daraus schließen? Wie können die Ereignisse sowie Strategien und Mittel zukünftiger antifaschistischer Kämpfe diskutiert und dabei die angekündigte Repression gegen Militante solidarisch abgewehrt werden? Debatten – ja, aber keine Ermittlungshilfe Aufräumen ist voll angesagt – Schmeiß die alten Klamotten raus!
Am 15.11.2014 versammelten sich, im Rahmen der zweiten, groß mobilisierten Veranstaltung von „Hooligans gegen Salafisten (Hogesa)“ ca. 3.000 Hooligans und Nazis in Hannover. Continue reading Hogesa in Hannover